Herzlich willkommen. Hier gibt es Selbstgemachtes von Heidi und Jo. Viel Spaß beim Stöbern

28.04.2017

ein Schöpflöffel für Vögel

Eigentlich wollte ich die Vogelfütterung jetzt im Frühjahr auf dem Balkon beenden. Aber dann habe ich im Internet die Idee gesehen, dass man einen Schöpflöffel als Futterstelle benutzen kann. Hm ... habe ich mir gedacht ... so ein kleines bisschen Futter schadet auch im Frühjahr nicht ;-)
und seht mal wie gut der Schöpflöffel ankommt.




Kommentare:

  1. Hallo Heidi,
    wie es aussieht kommt der Löffel sehr gut an. Wir füttern schon Jahre lang rund ums Jahr, da es auch von einigen Naturschutzorganisationen empfohlen wird. Durch Monokulturen und Verstädterung wird das Nahrungsangebot für Vögel immer kleiner. Sogar viele Gärten in der Stadt bestehen nur noch aus Kieselsteinen, Buchsbaum und Rasen. Da finden die Vögel einfach keine Insekten und Körner.
    Wie immer eine schöne Idee die du uns zeigst.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  2. Na claro; ich frage mich eh immer warum man sagt das man im Sommer nicht füttern soll. Habe es früher ja in CDN auch ganzjährig gemacht und mir wurde gesagt dass die Vögel im Sommer auch noch Würmer und Insekten fressen würden, also nicht nur auf das Futterhaus verlassen. Keine Ahnung was nun stimmt, aber hier habe ich auch ganzjährig das Futterhaus befüllt.

    Tolle Idee mit der Kelle, und die Bilder sind klasse.

    Wünsche euch ein schönes Wochenende und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich füttere das ganze Jahr über die Vögel, aber diese Idee mit der Schöpfkelle ist grandios.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.

    LG Mathilda ❤

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Heidi,
    oh das ist eine gute Idee mit dem Löffel.
    Ich denke auch das es nicht verkehrt sein kann wenn man den Vögeln ein wenig anbietet. Außerdem gibt es ja auch Sommerfutter in den Tiermärkten zu kaufen. Und man sieht es schmeckt ihnen.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,

    schön wie die Schöpfkelle ankommt. Ich füttere jetzt auch das ganze Jahr. So wissen sie, wo sie im Winter auch ihr Futter her bekommen.Der Mensch/Tier sind halt Gewohnheitsmenschen... grins.

    Wünsche dir ein feines Wochenende
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  6. ...ach sieht das schön aus, liebe Heidi,
    eine wirklich schöne Idee...ich füttere auch ganzjährig,

    einen guten Start in einen schönen Mai
    wünscht Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Das gefällt mir auch...tolle Idee. Ich finde, man kann die Vögel auch noch im Frühjahr oder sogar ganzjährig füttern. Der NABU unterstützt das ja sogar...nur Fettfutter würde im Sommer schmelzen. Aber Samen und Körner gehen immer.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,
    eine witzige Idee und tolle Bilder. Scheinbar besteht ja weiterhin Bedarf an Futter.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Deine gefiederten Besucher scheinen kreative Futterplätze zu schätzen. :-) Seid wir auch ganzjährig füttern, hat die Vogelvielfalt richtig zugenommen. Es kommen Arten, die sonst nicht so vertreten waren.
    Die Idee mit derSuppenkelle gefällt mir. :-)

    Hab einen schönen Sonntag und viel Freude mit deinen Besuchern.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Servus Heidi,
    der "Nusserer", so nennen wir den Eichelhäher hat´s auch schon heraus gefunden, dass sich an der "gedeckten Tafel" ganz gut "schöpfen" lässt ;-))
    Auch diese früher eher sehr scheuen Waldbewohner werden immer mehr zu "Stadtbewohnern" wie Krähen und Elstern.
    Einen gemütlichen Maitanz,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. ich habe mich wieder sehr über eure Beiträge gefreut - danke :-)

    AntwortenLöschen
  12. Da hab ich jetzt Herzchen in den Augen...
    Vielleicht sollte ich noch kleine Löcher in den Boden bohren...damit das Futter nicht nass wird.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  13. Klasse Idee. Ich glaube, das probiere ich auch mal.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidi,
    das ist eine ganz wunderbare Idee. Werde ich mir zu
    eigen macahen. So etwas Futter im Sommr ist nicht
    verkehrt.
    Ich wünsche dir einen guten Start in den Mai
    Irmi

    AntwortenLöschen
  15. Mein lieber Specht(!),
    das ist ja goldig, wie der Eichelhäher da schöpft! ;-)

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  16. Sogar der Eichelhäher kommt an den gedeckten Tisch!
    Ich füttere das ganze Jahr durch und gerade jetzt, im momentan doch recht kalten Frühjahr wird das gerne angenommen.
    Tolle Ideee!
    Lieben Gruß in den Mai,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  17. Ich wollte ja noch anfügen, daß ich auch zu den Ganzjahresfütterern gehöre. Aber das wußtest Du bestimmt schon. ;-)

    AntwortenLöschen
  18. Das mit dem Schöpflöffel ist ja eine tolle Idee, liebe Heidi. Ich füttere ja auch das ganze Jahr über hindurch. Habe ein Buch, da wird erklärt dass es sehr sinnvoll ist, weil die Vögel oft nicht genug Nahrung finden. Und es wird sehr gut angenommen. So wie man es ja auch auf deinen tollen Fotos sehen kann. Bei mir kommen auch Küchenutensilien zum Einsatz. Meine Vogeltränke ist eine ausrangierte Bratpfanne *zwinker*.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  19. ein Frechdachs der Eichelhäher aber er sieht so schön aus!
    Toll diese Kochlöffel fürs Futter zu benutzen!
    Schöne Maiwoche euch Zwei!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  20. nochmal ganz lieben Dank für eure Zeilen. Ich freue mich sehr dass ich so viele Vogelfreunde/innen habe :-)

    AntwortenLöschen
  21. Das ist eine schöne Idee, ich habe auch noch einen alten Schöpflöffel, und die Vögel schauen auch im sommer immer mal nach ob es was gibt.
    Lieben Gruß, Klärchen

    AntwortenLöschen
  22. Ein großartige Idee! Hab auch noch ne olle Schöpfkelle rumliegen ...
    ;)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen