Herzlich willkommen. Hier gibt es Selbstgemachtes von Heidi und Jo. Viel Spaß beim Stöbern

18.02.2016

Spaziergang im Walderlebniszentrum

... die Zapfenwurfscheibe kennt ihr ja schon ... aber es gibt noch viel mehr zu sehen :-)



Kommentare:

  1. Ha, darauf habe ich schon gewartet und danke euch fürs zeigen. Tolle Dinge gibt es zu entdecken, und laut lachen musste ich über den "Stuhl". Genau sowas hatte ich ja hier mit den Yuccas vor. Könnt ihr euch sicherlich vorstellen was daraus geworden wäre, so wie die wieder austreiben *gg*

    Toll auch die Malereien: das letzte Bild sind das bemalte und aufgehängte Fliesen?...und der Igel war der gekratzt? Erinnert mich an ein Schulobjekt, allerdings würde das draussen nicht überleben...

    Wie auch immer, danke für die Impressionen und habt einen wundervollen Tag.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja Nova ... der Igel war gekratzt :-) und die anderen Bildchen sind an einem Gitter angebracht. Hängt alles an der geschützten Außenwand einer Holzhütte.
      Es gibt hier mehrere Holzhütten mit Infos zum Wald - und die Hütten sind auch von Schulklassen nutzbar.

      Löschen
  2. Liebe Heidi,
    Jetzt frage ich mich ehrlich, ob du in Erlangen-Tannenlohe warst....aber sicher gibt es in Franken noch mehr solche Walderlebniszentren...? Mein Großer hat noch beigebracht bekommen, dass es Butzelweitwurf heißt, wenn man die Kiefern versucht, auf den Stamm zu zielen. Aber so schöne Schnitzfiguren hatte es dort nicht.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja Sigrun - gut erkannt :-) wir waren im Walderlebniszentrum von Tennenlohe bei Erlangen.
      Ich habe als Kind auch noch den Begriff Butzelkühe gelernt :-))

      Löschen
  3. Liebe Heidi,
    dieses Walderlebniszentrum ist wirklich sehenswert.
    Diesen Stuhl könnte man durchaus für eine "Krönungszeremonie"
    in Erwägung ziehen ;-)
    Lg und einen schönen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Da waren prima Schnitz- oder Kettensägenkünstler am Werk. Einmal durfte ich der Entstehung eines großen Holzbären zuschauen, da flogen nur so die Späne, aber es war ganz fantastisch wie aus dem Baumstamm Schnitt für Schnitt der Bär wurde.
    Toll, so ein Walderlebniszentrum.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  5. ....schön, wenn es sowas gibt - in unserem Nationalpark gibt´s ja auch ähnliche Einrichtungen, unsere Enkel (als sie noch klein waren), waren dies immer tolle und lehrreiche Spielplätze. Werde jetzt auf dem "Stamm-Sitz" noch ein bisserl rasten!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,

    ich mag Holzarbeiten sehr und finde sie gehen in dem Park sehr schön mkit der Natur Hand in Hand. Am Besten gefällt mir der Marterpfahl - er erinnert mich an meine Spielplätze aus meiner Kindheit.
    :)

    Liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  7. herzlichen Dank für eure Beiträge und Besuche :-)

    AntwortenLöschen
  8. tolle Holzarbeiten ich mag so was auch!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Heidi,
    ah da ist ja der Totempfahl und noch viele anderen schöne Sachen. Klasse was man alles aus Holz machen kann. Zuerst die Kettensäge und die Feinheiten mit einem Schnitzmessen.
    Ich hab immer mein Vater bewundert der konnte auch sehr gut schnitzen.
    Auch finde ich die Bilder von den Kindern sehr schön, auch der Igel ... alles ums Thema Wald.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht wirklich sehr nett und liebevoll gestaltet aus!
    Die Butzelküh hab ich mit meiner Oma zusammen gesammelt, das war damals wertvoller Brennstoff für den Küchenherd.
    Liebe Grüße, Lollo

    AntwortenLöschen
  11. die Sitzgelegenheit..die möchte ich auch haben Heidi
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  12. herzlichen Dank auch für eure Beiträge Elke, Biggi, Lollo und katerchen :-)

    AntwortenLöschen