Herzlich willkommen. Hier gibt es Selbstgemachtes von Heidi und Jo. Viel Spaß beim Stöbern

04.06.2013

Regen satt

Jo hat heute ein paar Fotos vom Spaziergang mitgebracht.

Vor unserer Haustüre ist alles trocken - und wir haben zum Glück keine Hochwasserprobleme gehabt. Aber wenn wir auf der Pegnitzwiese entlangspaziert sind, haben wir ein bisschen erahnen können wie schnell sich so eine Situation ändern kann.


Kommentare:

  1. HUHU liebe Heidi.Oh je sieht auch alles so übertreten aus.
    Das Rosenfoto ist klasse.
    Schönen Tag und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  2. Heidi, Joe hat wirklich gute Fotos mitebracht.
    Heute läuft das Hochwasser endlich ab und hinterläßt
    kaputte Felder, Wiesen und dreckige Straßen.
    Es gibt viel zu tun.
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Oh liebe Heidi, dass die Pegnitz auch so viel Wasser hat wußte ich nicht, aber meine Mama sagte mir dass es bis gestern aber auch andauernd geregnet hat. Ich bin froh dass der Altrhein und der Rhein doch ein Stück weit weg sind von uns hier.

    Liebe Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das sieht auch schon heftig aus, und da könnt ihr dann aber von Glück sprechen nicht so betroffen zu sein. Mir läuft es immer eiskalt den Rücken runter wenn ich es lese oder in Berichten sehen. Echt furchtbar.

    Liebe Abendgrüssle

    AntwortenLöschen
  5. das letzte bild ist finde ich künstlerisch!
    bei uns ist es mit dem hochwasser diesmal nicht ganz so schlimm. aber hochwassersituationen finde ich immer ganz furchbar. dabei kann ich nur von einem vollgelaufenen kellerraum berichten und das war schon übel!
    ♥-liche grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Wasser kennt keine Grenzen und sucht sich den Weg. Ist schon heftig mit dem Hochwasser.

    AntwortenLöschen
  7. Ohje, bei diesen Bildern kriegt man ja grad mal eine Ahnung, wie bedrohlich Wasser werden kann. Mag mir gar nicht vorstellen, wie es den Leuten geht, die ihre Häuser verlassen mussten.
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Ich hatte zwei Mal direkt an Wässern gewohnt. Die Betonung liegt auf "hatte"!!! Einmal ist sogar ein Junge ertrunken, absolut grausam. Viel zu gefährlich nah am Wasser zu wohnen, Heimat hin oder her! Ich habe gewechselt in höhere Lagen.

    Die "klatschmohnige Wasserleiche" sieht dennoch fantastisch aus!!!! Tolles Bild!!!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  9. Oha, das nenne ich düster, liebe Heidi (◠‿◠)
    Dennoch sind die Fotos i-wie schön oder besser gesagt, Jo hat gut fotografiert. Bei uns war es jetzt auch über eine Woche nur regnerisch. Mo dann endlich mal wieder ein Sonnentag.
    Einen schönen Wochenteiler wünscht Dir, und auch deinem talentierten Jo, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  10. Schlimm für die Leute die es direkt betrifft . Heute scheint die Sonne und ich hoffe sie bleibt jetzt . So langsam muss es doch wärmer werden . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  11. oh man, da haben wir es hier in Berlin gut. Die armen Leute, da kann man nur hoffen das schnell Hilfe kommt.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Heidi un Jo,

    die Bilder sind thematisch sehr interessant und vor allem der ertrinkende Mohn ist tragisch wunderschön. Leider hat es unsere Region erwischt - nur wohnen wir dieses Mal auf der richtigen Seite des Flusses - bis jetzt hatten wir noch 70 cm Schonfrist - aber es sinkt nun wieder ...

    Liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  13. Zur Zeit sieht man auf so vielen Blogs die Fotos von all den Überschwemmungen, es ist einfach schrecklich. :(
    Zum Glück seid ihr direkt nicht betroffen.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. vielen Dank für eure Beiträge und Besuche

    AntwortenLöschen